Energiereicher Radler-Riegel

Radler-Riegel selbstgemacht
Foto: Sohadiszno /iStock

Viel unterwegs? Dann brauchen Sie reichlich Power. Mit einem eigenen Fitnessriegel bleiben Sie auf Zack! Grundbestandteil ist Isomaltulose – eine Alternative zu Zucker.

Das Power-Kohleydrat kommt in geringen Mengen in Honig oder im Zuckerrohr vor. Isomaltulose ist nicht so süß wie normaler Zucker, sorgt aber für einen konstanteren Blut­zuckerspiegel und stellt dem Körper Glukose für einen längeren Zeitraum zur Verfügung. Sie finden Isomaltulose in Apotheken, Sportfachgeschäften und diversen Onlineshops.

Zutaten für 10 Riegel

360 g Cashewkerne (ungesalzen)
400 g Datteln (getrocknet und ­entkernt)
40 g Isomaltulose
1 Prise Salz

Schwierigkeit: einfach
Vorbereiten: 5 Minuten
Garen: 10 Minuten

Zubereitung

1. Cashewkerne und getrocknete Datteln in einen Mixer geben. Darin einige Minuten zerkleinern.
2. Sind die Nüsse und Datteln zu einer festen Masse ohne große Stückchen verklumpt, werden die Isomaltulose und Salz hinzugefügt. Pürieren Sie alles ganz kurz. Eventuell einen Schluck Wasser hinzugeben, wenn die Masse zu fest ist.
3. Nun die Masse auf ein Backpapier geben, dort ausstreichen und dann im Gefrierfach für 1-2 Stunden kühlen lassen. Anschließend zu Riegeln schneiden und im Kühlschrank aufbewahren. Die Radler-Riegel halten sich dort für mehrere Wochen.

Schreiben Sie einen Kommentar