Knusprige Wok-Ente

Foto: Boblin / iStock

Geflügel funktioniert nur im Backofen? Von wegen! Mit den richtigen Zutaten wird aus einer Ente im Wok eine abwechslungsreiche und geschmacksintensive Mahlzeit.

Eingelegt in einer würzigen Marinade wird die Ente besonders zart. Die Kombination aus frischem Gemüse und saftiger Ente ist einfach lecker.

Zutaten für 2 Personen

500 g Entenbrust
200 ml Sojasoße
3 Knoblauchzehen
1 Brokkoli
1 TL Zitronengras
je 3 EL Honig, Öl
2 EL Essig
500 ml Gemüsebrühe
5 ml Reiswein
100 g Champignons
1 Stange Frühlingszwiebeln
100 g gesalzene Erdnüsse
1 EL Fünf-Gewürz-Pulver
Je eine Prise Salz, Pfeffer

Schwierigkeit: einfach
Vorbereiten: 30 Minuten
Garen: 40 Minuten

Zubereitung

1. Zunächst die Entenbrust waschen und anschließend trockentupfen. Das Fleisch in mundgerechte Stückchen schneiden und erst einmal beiseitelegen.
2. Die Knoblauchzehen putzen und zerdrücken. Aus der Sojasoße mit etwas Salz, dem Knofi, Zitronengras, Honig, Essig und Pfeffer eine Marinade anrühren. In einer flachen Schüssel die Ente darin für zwei Stunden einlegen.
3. Den Wok mit etwas Öl auf dem Herd erhitzen und die Ente darin für etwa 10 Minuten von beiden Seiten anbraten. Die Gemüsebrühe mit samt dem Reiswein dazugießen und für eine halbe Stunde köcheln lassen.
4. In der Zwischenzeit den Brokkoli waschen und kleinschneiden. Ebenso die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in Stücke hacken. Alles zusammen mit den Erdnüssen in den Wok geben.
5. Sobald der Brokkoli zart ist, den Wok vom Herd nehmen und alles mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Natürlich eignet sich zu dieser Ente frisch gekochter Reis am besten.

Schreiben Sie einen Kommentar