Kastanien-Buchweizen-Blinis

S 339 Kastanien Buchweizen Blinis Hans-Peter Siffert, AT Verlagwww.at-verlag.ch
Foto: Hans-Peter Siffert, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Gerade im Herbst lassen sich Blinis, eine osteuropäische Variante des Pfannkuchens, sehr gut mit Kastanienmehl und Buchweizenmehl zubereiten. Zusammen mit Räucherlachs und Grünkohl ein Genuss!

Blinis können Sie je nach belieben füllen oder belegen. Süß oder herzhaft – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Rezept stammt aus „Meine Gemüseküche für Herbst und Winter“, von Meret Bissegger (AT Verlag, 39,90 Euro).

Zutaten für 2 Personen

je 75 g Kastanienmehl, Buchweizenmehl
je 50 g Weißmehl, Joghurt, saure Sahne
130 ml warmes Wasser
1 Ei
10 g Hefe
1 EL Bratbutter
400 g Räucherlachs in Scheiben
150 g küchenfertiger Grünkohl
Sahnemeerrettich

Schwierigkeit: moderat
Vorbereiten: 20 Minuten
Garen: 7 Minuten

Zubereitung

1. Kastanienmehl, Buchweizenmehl und Weißmehl vermischen. Die Hefe zerbröseln und mit lauwarmem Wasser, Joghurt, saurer Sahne und dem Ei vermischen. Unter das vermengte Mehl verrühren und den Teig eine Stunde gehen lassen.
3. Bratbutter in eine warme Pfanne geben und den Teig löffelweise darin auf kleiner Flamme braten. Sobald der Teig stockt, umdrehen und auf der anderen Seite fertigbraten. Die Blinis anschließend etwas auskühlen lassen.
4. Grünkohl waschen und putzen und in kochendem Wasser für etwa 3 Minuten blanchieren. Anschließend in Eiswasser abschrecken. Trockenschütteln.
5. Ein Blini mit Sahnemeerrettich, Grünkohl und Lachs belegen. Das Gleiche darüber noch einmal, und mit einem Blini als letzter Schicht abschließen.

Dieses Rezept stammt aus …

Gemüseküche für Herbst und Winter
Meret Bisseger, Hans-Peter Siffert
„Meine Gemüseküche für Herbst und Winter“
AT Verlag
384 Seiten
Preis: 39,90 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar