Wirsing mit karamellisierter Birne

Wirsing mit Birne Doris Zehr Von Prinzessböhnchen und armen Rittern
Foto: Doris Zehr

Doris Zehr lebt nahe Kempen. Hier tüftelt die leidenschaftliche Köchin an neuen Gerichten – zum Beispiel an dieser interessanten Kombination aus herzhaftem Wirsing und süßen Birnen.

Ein köstliches Gericht für kalte Herbsttag. Mit einer süßen Note und herzhaftem Wirsing wird Ihnen schnell wohlig. Das Rezept stammt aus „Von Prinzessböhnchen und armen Rittern“ (anna-van-neerhave.de, 49,95 Euro). Und es geht so:

Zutaten für 2 Personen

je 300 g Wirsing, Kartoffeln
je 2 Zwiebeln, feste Birnen, Rosmarinzweige
1 Knoblauchzehe
1⁄2 EL rosa Pfeffer
50 g Butter
125 ml Schlagsahne
1 EL Zucker
1 Prise Zimt
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

Schwierigkeit: moderat
Vorbereiten: 15 Minuten
Garen: 30 Minuten

Zubereitung

1. Den Wirsing putzen, den Strunk entfernen und die Blätter in 2 cm breite Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in 3–4 mm dicke Scheiben schneiden.
2. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und mit 30 g Butter in einem großen Topf anschwitzen. Den geschnittenen Kohl und die Kartoffelscheiben mit ein wenig Wasser hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Sahne hinzufügen und bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten garen lassen.
3. Die Birnen schälen und achteln. Den rosafarbenen Pfeffer in einem Mörser zerreiben.
4. 20 Gramm Butter in einer Pfanne schmelzen und die Birnen bei mittlerer Hitze 4–5 Minuten von allen Seiten anbraten. Den Zucker, Pfeffer und kleingeschnittenen Rosmarin dazugeben. Das Ganze in 3–6 Minuten goldbraun karamellisieren lassen.
5. Den Wirsing mit den Birnenstücken auf einem vorgewärmten Teller servieren. Dazu passen gut verschiedene Kräuter und Roter Pfeffer.

Dieses Rezept stammt aus …

Von Prinzessboehnchen und armen Rittern
Doris Zehr
„Von Prinzessböhnchen und Armen Rittern“
240 Seiten
Preis: 49,95 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar